Betriebssicherheit – nationale und lokale Ressourcen

Gesundheits- und Sicherheitsfragen in landwirtschaftlichen Betrieben und Agrarunternehmen sind eines, bei dem viele Landwirte und Betreiber häufig Hilfe benötigen.

Es kann auf praktische Angelegenheiten, lokale oder nationale Gesetze sowie unmittelbare Notfälle angewendet werden. Das Betreiben einer Farm oder einer verwandten Branche kann ein isoliertes Geschäft sein, und es ist wichtig, dass jeder, der sie betreibt, sich der verfügbaren Hilfe bewusst ist und die enormen Ressourcen sowohl in Echtzeit als auch online nutzt.

Sicherheitsressourcen

Es ist wichtig zu wissen, welche Hilfe zuerst benötigt wird, bevor entschieden wird, an wen man sich wenden soll. Es beginnt mit einem Verständnis der Risikoanalyse des Betriebs und seiner Umgebung, wie damit umgegangen werden kann, welche Risiken versichert werden müssen und welche Schulungen ein oder alle Arbeitnehmer benötigen. Es ist möglich.

Sicherheitstraining in landwirtschaftlichen Betrieben und verwandten Umgebungen ist ein großes Problem.

In der Vergangenheit wurden die meisten Schulungen am Arbeitsplatz durchgeführt, aber in den letzten Jahren hat sich das Internet stark verändert.

Viele örtliche Hochschulen und Universitäten bieten Abschlüsse und Programme in allen Formen des Formularmanagements und der Sicherheit an und sind häufig ein ideales Mittel für den ersten Kontakt.

Universitäten und Hochschulen verfügen häufig über spezialisierte Gesundheits- und Sicherheitsabteilungen in Bezug auf die Landwirtschaft, entweder als Teil ihres Kurses oder gemäß den örtlichen Gesetzen.

Darüber hinaus sind viele Gesundheitstrainingshochschulen eine hervorragende Ressource für Krankenschwestern und Ärzte sowie für veterinärmedizinische Hochschulen.

Universitäten und Hochschulen scheinen manchmal etwas weit hergeholt zu sein, aber sie sind wirklich bereit zu helfen, wo immer dies in der Region möglich ist.

Sie sind häufig qualifiziert, um Beratung zum Risikomanagement und die beste verfügbare Schulung anzubieten. Viele Hochschulen bieten auch Online-Schulungen an und können bei Bedarf spezifische Programme für bestimmte Disziplinen entwerfen.

Wenn sie bei einem bestimmten Bedarf nicht helfen können, können sie möglicherweise andere Ressourcen empfehlen, oder Sicherheitsexperten können möglicherweise mehr helfen.

Andere Hilfsquellen

Andere Unterstützungsbereiche lassen sich in zwei Kategorien einteilen: öffentliche und private.

Die Bereiche, in denen sie helfen können, hängen von den spezifischen Bedürfnissen der Betriebsleitung ab, die sich dann entweder an die zuständige Behörde oder das Unternehmen wenden kann, um zu prüfen, ob sie helfen können.

Als General Leader kommen öffentliche Hilfsquellen aus Bereichen wie Verkehrsgesetzen und Straßengefahren, in denen die Polizei wahrscheinlich die erste ist.

Alternativ kann der örtliche Gesetzgeber der örtlichen Polizei oder Feuerwehr aus irgendeinem Grund helfen, inkompetent zu werden.

Im Falle eines tödlichen Vorfalls, an dem eine Farm oder eine landwirtschaftliche Tätigkeit beteiligt ist, wird der örtliche Gerichtsmediziner einbezogen und kann in bestimmten Bereichen Leitlinien bereitstellen.

Andere öffentliche Unterstützungsquellen sind in der Regel lokale oder nationale Behörden.

Sie werden spezialisierte Abteilungen in Bezug auf Landwirtschaft und Gesundheit sowie viele andere haben. Erfahrung und Materialien sollten verfügbar sein, um diesen beiden Abteilungen zu helfen, insbesondere in diesen Bereichen.

Es umfasst Schulungen sowie alle verfügbaren Risikomanagement-Tools.

Viele Kommunalverwaltungen haben spezialisierte Teams, um sowohl kleine als auch große Unternehmen zu unterstützen. Es gibt so viele Arten, dass es schwer zu sagen ist.

Private Unterstützungsquellen sind Unternehmen oder Betriebe, die in der Landwirtschaft tätig sind.

Sie können entweder durch Beratung oder Information oder im Notfall hilfreich sein.

In Bezug auf Gesundheits- und Sicherheitsmanagement und -schulungen verfügen Unternehmen, die in der Elektrodienstleistungsbranche tätig sind, Maschinen- und Ausrüstungshändler und private Sicherheitsberater in der Regel über ihre Dienste oder branchenbezogene Programme und Schulungen. Sie sind bereit, Einzelheiten anzugeben.

Handelsvertreter aller Produkte, insbesondere von Pestiziden, sind bereit, Sicherheitsinformationen und Schulungen bereitzustellen, um im Rahmen ihres Verkaufsprogramms oder als zusätzlichen Vorteil einen Verkaufsvorsprung und Sicherheit zu erreichen.

Es ist immer wichtig zu wissen, dass es bei einem Unfall oder Notfall auf einem Bauernhof aufgrund der Abgelegenheit der meisten Bauernhöfe und der Entfernung zur örtlichen Gemeinde einige Zeit dauern kann, bis ein Notdienst einige Zeit in Anspruch nimmt Höchstwahrscheinlich. .

Es ist wichtig zu erkennen, dass Vor-Ort-Schulungen in Erster Hilfe und manuellem Management, einschließlich CPR, erforderlich sind. Das Erste-Hilfe-Training sollte maximiert werden, um Elemente für den Umgang mit Eile, Stromschlägen usw. einzuschließen.

Es ist auch wichtig, dass die vorherige Verwaltung eine Liste aller lokalen Notfallkontakte mit Telefonnummern, E-Mails und leicht verfügbaren Websites hat, einschließlich aller lokalen Ärzte und Krankenschwestern, Notfall-Gift-Helplines, Feuerwehr in Bezug auf Freiwillige und aller Arten von Notfalldiensten enthalten sein. Wie Krankenwagen etc.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*