5 wichtige Tipps, um Ihr Kind online zu schützen

In der Welt, in der wir heute leben, ist es unvermeidlich, dass Kinder Gadgets, Spielen und dem Internet ausgesetzt sind. Das Kennenlernen (Gewinnen, Erhalten) heutiger Techniken aus dem Internet ist sowohl ein Vor- als auch ein Nachteil – ein Unterstützer, der hilfreiche Informationen zur Hand hat, und eine Sache ist, dass Online-Aktivitäten süchtig machen können.

Als Eltern erzählen Sie immer noch Aufnahmen über Gadgets und die Internetnutzung, und insbesondere während der Schulzeit sind die Regeln verbindlich. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass sie vor Online-Inhalten für Erwachsene geschützt sind.

Befolgen Sie diese Tipps, um Ihr Kind online zu schützen:

Sprechen Sie über Online-Sicherheit und Internetnutzung

Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Kind, sich zu setzen und über das Internet zu sprechen. Fragen Sie nicht nur, welche Apps oder Websites er normalerweise besucht, was er sieht und mit wem er normalerweise kommuniziert. Sprechen Sie über außerirdische Gefahren und erinnern Sie sie daran, was angemessen ist. Erinnern Sie sie daran, dieses Gespräch mit Ihrem Kind von Zeit zu Zeit sicher zu führen.

Erfahren Sie mehr über die Kindersicherung

Selbst wenn Ihr Kind unschuldig sucht, kann es dennoch zu unerwarteten Ergebnissen führen. Hier kommt die Schönheit der elterlichen Kontrolle oder Schönheit ins Spiel. Leicht zu ändernde Einstellungen und sexuelle / gewalttätige Inhalte werden gefiltert. Es gibt auch Zahlungsoptionen für zusätzliche Sicherheit.

Erzwingen Sie die Regeln für die Verwendung des Geräts zu Hause

Es ist nicht ideal, jungen Menschen den Zugriff auf ihre Geräte zu ermöglichen, wann immer sie möchten, insbesondere wenn es Schultag ist. Es ist wichtig, Regeln festzulegen, damit Sie die Online-Zeit Ihres Kindes überwachen können. Verwenden Sie Gadgets in der Mitte Ihres Hauses und erlauben Sie keine Gadgets und Spiele in Ihrem Schlafzimmer. Auf diese Weise können Sie die Internetnutzung einschränken und gleichzeitig leicht sehen, was sie tun und was sie sehen.

Führen Sie sie auch in die guten Verhaltensweisen ein und vermeiden Sie es, einige profane zu zeigen

Es ist wichtig, Kindern beizubringen, wie sie ihre Privatsphäre schützen können, wenn sie soziale Netzwerke nutzen. Nach dem Teilen von Fotos und Informationen sollten sie sich ihres öffentlichen Auftritts bewusst sein. Bringen Sie ihnen bei, vorsichtig zu sein und darüber nachzudenken, was sie ständig posten und teilen sollen.

Sei ein Beispiel

Ihr Kind tritt in die Fußstapfen der Art und Weise, wie Sie im Internet behandelt werden. Wenn Sie Ihre veröffentlichten Inhalte nachdenklich, hilfreich und respektvoll finden, werden sie dasselbe tun. Befolgen Sie auch Ihre Heimregeln bezüglich der Bildschirmzeit!

Halten Sie die Kommunikationswege mit Ihren Kindern über das Leben im Internet offen. Befolgen Sie diese 5 wichtigen Tipps, um Ihr Kind online zu schützen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*